Skip to main content

Original Thüringer Rostbratwurst

DIE ZUTATEN DER ORIGINAL THÜRINGER ROSTBRATWURST

 

Die Original Thüringer Rostbratwurst unterscheidet sich von der gewöhnlichen Bratwurst mit ihrer Herkunftsbezeichnung aus derselben Region vor allem dadurch, dass sie über einen hohen Anteil von magerer Schweineschulter verfügt. Er wird als Ersatz für den sonst üblichen Speck verwendet und beträgt mindestens die Hälfte ihrer Inhaltsstoffe, wenn nicht mehr. Original Thüringer Rostbratwurst wird in vier Varianten hergestellt, bei denen ihre Zutaten in rohem Zustand oder aber durch Brühen gegart genossen werden können, zudem sind sie entweder fein gehackt zubereitet oder grober verfügbar. Neben dem Hauptanteil von magerer Schweineschulter wird sie in fetter Konsistenz beigegeben, und zwar zu einem Prozentsatz, der nahezu ein weiteres Drittel ausmacht.

Dem Original-Rezept zufolge, dass kurz nach der Jahrtausendwende durch eine EU-Verordnung aufgegriffen wurde, müssen die verwendeten Zutaten überwiegend der Region entstammen, um diesem Siegel gerecht werden zu können. Was ihren Gehalt an Fleisch betrifft, kommt bei einer herzustellenden Menge von 5 kg eins hinzu, das seine Bezeichnung als zum Braten hergestellte Wurst der nicht gepökelten Art vom Rind verdient. Des Weiteren bedarf es der Saitlinge vom Schaf oder vom Schwein in einer Länge von fünf Metern, um das vorgegebene Gewicht der einzelnen Original Thüringer Rostbratwurst erreichen zu können. Sie ist im Normalfall 20 cm lang.
Dann fehlen nur noch die Gewürze, um einen Original Thüringer Rostbratwurst zum dem werden zu lassen, was sie ist. Es sind 22 Gramm Salz pro Kilo, wobei dessen Herkunft nicht weiter bestimmt ist. Zusätzlich kommen zwei Gramm weißen Pfeffers hinzu, der frisch gemahlen wird. Kümmel und Macis runden schließlich das Geschmacksbild der Original Thüringer Rostbratwurst ausschlaggebend ab, während deren Frische durch Verwendung eines Mörsers sicherzustellen ist. Ihr Anteil liegt bei einem Gramm für den Kümmel und exakt der Hälfte davon im Falle von Macis. So können heute noch Genießer wie zu Goethes Zeiten speisen.


Die Herstellung der originalen Thüringer Roster – Ein gut gehütetes Geheimnis

 

Die Thüringer sind stolz auf ihre Original Thüringer Rostbratwurst und das hat auch seinen guten Grund.

Denn noch heute wird die Bratwurst nach einem uralten Thüringer Rezept hergestellt und es dürfen nur beste Fleischwaren hinein. Die Metzger halten „ihr“ Bratwurstrezept geheim, es wird gehütet wie ein Schatz.

Was darf in die Original Thüringer Rostbratwurst?

Es darf nur wertvolles Schweine- und Rindfleisch verwendet werden, Zusätze aller Art sind also verboten. Sie werden auch keine Innereien in der Thüringer Bratwurst finden, denn seit dem Mittelalter ist die Herstellung der Original Thüringer Rostbratwurst in dem „Reinheitsgebot“ geregelt. Dann kommen die Gewürze dazu, die je nach Region verschieden sind. In Ostthüringen wird mit Kümmel gewürzt, währende die Nordthüringer mehr auf Majoran schwören. In Mittelthüringen wird Knoblauch verwendet und in Südthüringen kommt nur Salz und Pfeffer in das Brät.

 

Original Thüringer Rostbratwurst selber machen

Sie gilt als ein absoluter Klassiker der deutschen Küche, kommt regelmäßig auf die Teller von Abermillionen Fans und hat ihren Weg mittlerweile bereits ins entfernte Japan gefunden. Die Rede ist selbstverständlich von der Original Thüringer Rostbratwurst. Dennoch kommt die Original Thüringer Rostbratwurst in der Regel als fertig abgepackte, also bereits gepresst und gewickelte, Form zum Einsatz: Nur wenige Wurstfans trauen sich daran, die Rostbratwurst selber zu machen. Schade eigentlich, denn im Grunde genommen ist die Herstellung der Original Thüringer Rostbratwurst gar nicht mal so schwierig. Ist erst einmal das Grundinventar vorhanden, kann mit einem guten Rezept nämlich recht schnell die hauseigene Bratwurst-Spezialität gezaubert werden. So gilt ein Fleischwolf beispielsweise als ein Must-have. Doch oftmals muss es gar nicht die Profilösung für tierische Produkte sein: Auch hochwertige Nudelteig- oder Spritzgebäckvarianten können, wenn das Fleisch zuvor gut geschnitten und etwas anpüriert wird, als Pressstation dienen.

Unabdingbar sind jedoch die Därme, in die dann die eigentliche Wurstmasse gefüllt wird. Der Darm wird dabei auf den Ausgang des Fleischwolfs, also direkt hinter die Pressscheibe gestülpt und mit möglichst hohem Druck in die Natur-Hülle gefüllt. Dabei gilt es, nach gut 10 Zentimetern den Füllvorgang zu unterbrechen, mit einem Garn die Bratwurst abzuschnüren und einen weiteren Abschnitt nach gut 2 Zentimetern abzubinden. Ist die gesamte Masse dann verarbeitet, können die Würste voneinander getrennt und in der heißen Bratpfanne mit etwas Zwiebeln und/oder Schmalz angebraten werden. Besonders aromatisch gelingen die Würste übrigens über dem Holzkohlegrill. Und wer einen besonders kräftigen Aromagenuss wünscht, darf sich an Geschmacksverstärkern erfreuen, welche in die Glut gegeben werden und einzig und allein durch die entstehenden Dämpfe für eine ganz besondere Note sorgen. Als Beilage bieten sich natürlich Zwiebelringe, Kartoffelstampf und Sauerkraut an – selbst gemacht, versteht sich. Figurbewusste Esser und Esserinnen können allerdings auch zu einem knackigen Salat greifen. Eine Portion Senf ist und bleibt jedoch Pflicht!


Thüringer Rostbratwurst Original

Sie ist eine Delikatesse mit einer riesigen Fangemeinde und neben den Thüringer Klößen ein wichtiger Beitrag Thüringens zum kulturellen Erbe der Menschheit. Was bleibt, wenn alle Burgen, Schlösser, Landschaften, Bücher, Filme und Gemälde, Musik und Kunstgewerke sich durch den Zeitenwandel verändern und mitunter auch verschwinden? Bleiben werden Essen, Trinken und die vielfältigen Zubereitungsarten, da sie tief in den Köpfen und Herzen der Menschen verankert sind und von Generation zu Generation weitergegeben werden.

Grundsätzlich gehört in die Original Thüringer Rostbratwurst gewolftes Schweinefleisch, wobei der reine Fettanteil bei höchstens 25 % Fett liegen darf. Zugaben von zerkleinertem Kalbs- und Rindfleisch sind erlaubt. Ein großes Geheimnis wird um die Gewürze und deren Mischungsverhältnis gemacht. Jeder Thüringer Produzent von Rostbratwurst schwört auf sein ganz eigenes Rezept und behütet es wie seinen Augapfel. Die bekannten Gewürze sind Majoran, Pfeffer, Salz, gemahlener Kümmel und ein Hauch Knoblauch. Einige Profis fügen Zitronensaft, Koriander und Paprika hinzu. Sie wird in Naturdärme abgefüllt, die am oberen und unteren Ende überhängen und kommt roh oder vorgebrüht in den Handel. Ihr Lieblingsbegleiter ist pikanter Senf.


Als Original mit Jahrhunderttradition genießt die Original Thüringer Rostbratwurst geografischen Schutz. Die Zutaten kommen zu mindestens 51 % aus Thüringen und die Wurst muss in Thüringen hergestellt worden sein. Der Qualitätsstandard ist sehr hoch, da sie zu den leicht verderblichen Lebensmitteln gehört. Die Europäische Union nahm sich der Thüringer Delikatesse ebenfalls an und kippte die Rohstoffbindung von 51 % mit der Begründung, dass diese nicht relevant für die Qualität der beliebten Wurst sei.

Unbekannte Regionen und Länder lassen sich bekanntlich nicht nur bereisen. Ihre Küche ist der beste Botschafter. Die traditionelle Bratwurst aus Thüringen schmeckt am besten in ihrer grünen Heimat. Bei einem Rundgang durch das 1. Deutsche Bratwurstmuseum im thüringischen Holzhausen werden sie mit der bunten Geschichte der duftenden Thüringer Rostbratwurst unterhalten.

Welches Fleisch kommt in die Thüringer Rostbratwurst? 

Die Thüringer Rostbratwurst hat eine lange Tradition und wird auch heute noch nach einem jahrhundertealten Rezept hergestellt. Doch was ist eigentlich drin, in einer Thüringer Bratwurst? Das ist freilich nicht mehr zu erkennen, sie sollten schon Vertrauen zu dem Metzger haben. Aber jeder Hersteller richtet sich natürlich nach dem „Reinheitsgebot“, denn sonst darf er die Bratwürste nicht als „Original Thüringer Rostbratwurst“ verkaufen.

Welches Fleisch kommt hinein?

Nun, das ist von Region zu Region natürlich verschieden, aber außer Schweinefleisch, Kalbfleisch und Rindfleisch ist in der Thüringer Bratwurst nichts zu finden. Innereien sind verpönt und auch billiges „Gammelfleisch“ ist ausgeschlossen. Hier wird nur Fleisch von bester Qualität verwendet und der Anteil an Muskelfleisch ist besonders hoch.

 

Was macht die Thüringer Bratwurst so einzigartig?

„Otto Normalverbraucher“ und Gourmets lieben die Thüringer Bratwurst gleichermaßen. Das liegt an dem würzigen Geschmack und natürlich an dem frischen Fleisch. Hier wird nur allerbestes Schweinefleisch verwendet und ob roh oder gebrüht, sind die Würste ein einzigartiger Genuss. Die Masse kommt in einen Naturdarm und wird auf eine Länge von 15 – 20 cm abgedreht. Die Würzmischung ist das Geheimnis eines jeden Metzgers, es wird nie verraten und wird jeder Generation weitervererbt. Die Thüringer Rostbratwurst wird von Hand hergestellt und enthält keinerlei Konservierungsstoffe. Die Thüringer Rostbratwurst ist ein schneller Genuss, der traditionell am Bratwurststand gegessen wird. Hier wird einfach eine Semmel von oben aufgeschnitten und die Bratwurst hineingelegt. In aller Regel wird dazu Senf gereicht, der natürlich auch aus der ehemaligen DDR stammen sollte.

Sie werden wahrscheinlich schon von dem Duft angezogen, denn die Bratwürste werden ja auf einem Holzkohlegrill zubereitet und der Geruch zieht Jung und Alt an. Es ist ein Begleiter des Sommers, denn kein Grillfest sollte ohne eine Thüringer Bratwurst stattfinden. Die Thüringer Bratwurst schmeckt aber auch auf dem Weihnachtsmarkt und ist auf dem Frühlingsfest ein Genuss. Sie sehen also, es ist nicht von der Jahreszeit abhängig, eine Bratwurst zu genießen. Die Thüringer Rostbratwurst darf das ganze Jahr nicht fehlen, ob nun als Mittagessen oder einfach nur mal so zwischendurch.

Die Thüringer Rostbratwurst ist geschützt!

Natürlich ist auch die EU auf die Thüringer Bratwurst aufmerksam geworden und hat die Bratwurst geschützt. So darf die Bratwurst nur in Thüringen hergestellt worden sein und muss eine Länge von 15 bis 20 Zentimeter aufweisen. Die Wurst kommt dann in einen Naturdarm und darf gebrüht oder ungebrüht verkauft werden.

Zubereitet wird die echte Thüringer Rostbratwurst nur auf einem Holzkohlegrill, wobei die Grillsaison hier das ganze Jahr stattfindet. Sie brauchen nicht auf die ersten Sonnenstrahlen zu warten, denn eine Thüringer Bratwurst schmeckt auch auf dem Weihnachtsmarkt oder im Winter an einem Bratwurststand. Ist die Wurst fertig, kommt sie in ein von oben aufgeschnittenes Brötchen und wird mit Senf garniert.

Die Thüringer Bratwurst wird heute noch nach einem jahrhundertealten Rezept hergestellt und das macht ihren Geschmack so einzigartig. Ein verheirateter Thüringer Metzger soll einmal gesagt haben, dass er lieber seine Liebschaften verraten würde, als das Rezept für die Thüringer Bratwurst preiszugeben. Daran sieht man schon, dass das Rezept gut behütet wird und dass dieses Geheimnis nie nach außen dringt. Es wird von Generation zu Generation weitergegeben und die Bratwurst schmeckt heute noch wie vor hunderten von Jahren.


Der Ursprung der Thüringer Rostbratwurst

Wie lange die Thüringer Rostbratwurst bereits genau im Großraum Thüringen gefertigt wird, ist nicht exakt belegt. Allerdings verweisen verschiedene Texte aus Archiven auf die Thüringer Rostbratwurst als Produkt, das bereits seit dem fünfzehnten Jahrhundert in der Gegend hergestellt wird.

Urkundlich erwähnt

In Rudolstadt, einem Städtchen mitten in Thüringen, das in früheren Zeiten eine fürstliche Residenz war und von deren Bedeutung noch heute das Schloss Heidecksburg zeugt, befindet sich das Thüringer Staatsarchiv. In dem Staatsarchiv wiederum werden unter anderem Dokumente der thüringischen Zeitgeschichte gesammelt, aufbereitet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Unter diesen Dokumenten findet sich eine Propstei-Rechnung aus dem Arnstädter Jungfrauenkloster von 1404. Arnstadt ist im Übrigen die belegbar älteste Stadt des Freistaats Thüringen. In dieser Rechnung des Klosters ist schriftlich der Kauf von Bratwurstdärmen vermerkt.

Im Original: „1gr vor darme czu brotwurstin“. Also wurde schon zu dieser Zeit in der Gegend eine Thüringer Rostbratwurst gefertigt.

Das älteste Rezept 

Wiederum dient ein Staatsarchiv als Bewahrer und Überlieferer der Geschichte rund um die Thüringer Rostbratwurst. Das Staatsarchiv Weimar. Die nur etwa 63 Tausend zählende, kreisfreie Stadt kann auf ein außergewöhnlich großes kulturelles Erbe verweisen. So ist hier die Bauhaus-Universität angesiedelt und mit dem Begriff der Weimarer Klassik sind Größen wie Goethe, Schiller, Herder und Wieland verbunden. Dazu hat der Name der Stadt eine ganze politische Epoche von Deutschland geprägt.

In der Nationalversammlung von 1919, abgehalten in Weimar, erhielt Deutschland nach dem Ende des Ersten Weltkriegs mit der Weimarer Republik eine neue Ordnung. Sicherlich haben sowohl die Mitglieder der Nationalversammlung wie auch Goethe und Schiller während ihres Aufenthalts eine Thüringer Bratwurst genossen. Hier waren und sind die Freunde und Anhänger der Wurst praktisch im Ursprungsgebiet. Das Staatsarchiv Weimar beheimatet das älteste bekannte Rezept zur Herstellung einer Thüringer Rostbratwurst.
Niedergeschrieben wurde es in der Ordnung für das Fleischerhandwerk zu Weimar, Jena und Buttstädt, und zwar am 2. Juli 1613.

Die Herkunft der echten Thüringer Rostbratwurst

Die Original Thüringer Rostbratwurst ist weit über die Grenzen Thüringens hinaus bekannt und besitzt einen ausgezeichneten Ruf. Der Name „Thüringer Rostbratwurst“ ist von der Europäischen Union geografisch geschützt und besitzt eine lange kulinarische Tradition. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Spezialität im Jahr 1404. Das Staatsarchiv in Rudolstadt kann eine Abrechnung des Jungfrauen-Klosters in Arnstadt vorweisen, in der Därme für Bratwurst aufgeführt sind.

 

 

Das älteste überlieferte Rezept für die Thüringer Rostbratwurst stammt aus dem Jahre 1613 und befindet sich im Weimarer Staatsarchiv. Laut der Verordnung der EU müssen die Zutaten für die Thüringer Rostbratwurst nicht mehr zwingend aus der Region kommen. Vor dem 22. Oktober 2011 war es erforderlich, dass mindestens 51 Prozent der Zutaten für die Rostbratwurst aus dem Land Thüringen kommen mussten.

Die Thüringer Rostbratwurst, die im Original zwischen 100 und 150 Gramm wiegen darf und mindestens 15 Zentimeter lang sein muss, ist aufgrund ihres Geschmacks in aller Welt beliebt. Jährlich werden rund 22.000 Tonnen dieser regionalen Spezialität hergestellt, etwa nur ein Drittel aller Würste wird in der Region verspeist. Neben dem Fleischbrät spielt die Beigabe spezieller Gewürze eine wichtige Rolle bei der Zubereitung der Rostbratwurst. Neben Pfeffer und Salz werden auch Majoran, Knoblauch und Kümmel verwendet.

Überall genießen – die Thüringer Bratwurst

Genießen Sie das Besondere – die Thüringer Rostbratwurst! Diese Bratwurst wird heute noch nach dem Reinheitsgebot hergestellt und ist eine original Thüringer Spezialität. Sie können die Thüringer Rostbratwurst selbstverständlich auch online bestellen, die Würste kommen garantiert frisch und hausgemacht auf den Tisch.

Frische und Qualität! 

Die Thüringer Bratwurst wird frisch hergestellt und sofort luftdicht abgepackt. So kann sie versendet werden und ist frisch, wie am ersten Tag. Die Thüringer Rostbratwurst wird garantiert ohne Konservierungsstoffe hergestellt und enthält frisches Fleisch und individuell zusammengestellte Gewürze. Sie entsteht noch in Handarbeit und die Metzger legen praktisch ihr Herzblut hinein. Sie erhalten garantiert frische Ware aus Thüringen, von ausgezeichneter Qualität.

Der Geschmack!

Die Thüringer Rostbratwurst ist bei Jung und Alt beliebt, sie stammt direkt aus der Region, besitzt eine einzigartigen Geschmack und ist von hervorragender Qualität. Die Herstellung geht auf eine jahrhundertealte Tradition zurück, die natürlich von der EU geschützt wurde. Sie können die Thüringer Bratwurst ruhig im Internet bestellen, der Versand erfolgt schnell und die Wurst ist absolut frisch. Die Thüringer Rostbratwurst ist nicht nur eine Bratwurst, sie verkörpert ein Lebensgefühl und auch wenn Sie aus einem anderen Bundesland kommen, nach diesem Genuss werden Sie sich wie ein echter Thüringer fühlen.

Probieren Sie es aus, auch wenn Thüringen nicht Ihre Heimat ist. Der Wurst-Versand macht es möglich und Sie können im ganzen Land frische Thüringer Bratwurst genießen. Guten Appetit!


So wird eine Thüringer Rostbratwurst zubereitet!

Sie ist in aller Munde – die Thüringer Rostbratwurst. Aber damit sie auch richtig gut schmeckt und Sie wirklich ein leckeres Essen auf den Tisch bringen, ist die Zubereitung sehr wichtig. Keine Angst, die Thüringer Rostbratwurst ist sehr einfach zuzubereiten, sie schmeckt auf dem Rost und auch aus der Pfanne.

Für den echten Thüringer ist die Thüringer Rostbratwurst nicht einfach nur ein Lebensmittel, sie verkörpert vielmehr ein Lebensgefühl, das dieser Region eigen ist. Die Bratwurst ist eine Thüringer Spezialität, die sich für jede Grillparty bestens eignet. „Echte“ Thüringer Rostbratwürste werden natürlich auf dem Holzkohlegrill zubereitet. Legen Sie die Würste einfach auf den heißen Grill und lassen Sie sie von allen Seiten bräunen. Fertig! Den echten Thüringer Geschmack erreichen Sie, wenn Sie Bier zum Abkühlen des Grills verwenden, Wasser ist in Thüringen verpönt.

Natürlich können Sie die Thüringer Rostbratwurst auch in der Pfanne braten. Hierzu geben Sie etwas Fett in die Pfanne und braten die Thüringer Bratwürste auf mittlerer Flamme von allen Seiten. Natürlich sollte die Pfanne nicht zu heiß sein, sonst platzt die Haut auf. Aber ein dunkle Farbe ist durchaus erwünscht, nur „schwarz“ sollten die Bratwürste nicht werden.

Diese Leckerei reichen Sie dann in einer Semmel, die von oben her aufgeschnitten wird. Geben Sie echten Thüringer Senf darauf und das „National-Gericht“ ist fertig. Servieren Sie die Bratwürste nie auf einem Pappteller und keinesfalls mit Besteck. Die Thüringer Bratwurst wird aus der Hand genossen, so wie es in Thüringen üblich ist.

Die Zubereitung auf einem Gasgrill ist zwar möglich, aber in Thüringen nicht erlaubt. Das Frittieren sollten Sie lassen, es wäre ein Stilbruch, über den jeder Thüringer die Nase rümpfen würde. Sie dürfen ruhig mehrere Thüringer Rostbratwürste essen, zwei bis drei Würste sind durchaus normal und es zeugt nur davon, dass diese Wurst gut ankommt und Ihre Geschmacksnerven vollkommen in Ordnung sind.

Die Thüringer Bratwurst – auch im Backofen ein wahrer Genuss

Die Thüringer Rostbratwurst kann auf vielerlei Weise zubereitet werden. Ein richtiger Thüringer brät sie natürlich auf dem Holzkohlengrill, doch auch aus der Pfanne und aus dem Backofen schmeckt sie hervorragend.

Wo kommt der Name her?

Viele meinen ja, das Wort Bratwurst käme von Braten. Doch das stimmt nicht. Es steckt nämlich „Brät“ in dem Wort und das hat der Bratwurst ihren Namen gegeben. Es ist also ein sehr fein verarbeitetes Fleisch, zerkleinert und ohne Knochen. Es ist nur gutes Fleisch in der Thüringer Bratwurst und die Gewürze geben ihr den einzigartigen Geschmack.

Wie brät man die Bratwurst?

Nun, es ist bestimmt keine Wissenschaft. Eine Thüringer Bratwurst ist einfach herzustellen, auf dem Rost, in der Pfanne oder eben im Backofen. Viele Menschen haben ja Angst vor Spritzern oder anderen Katastrophen in der Küche. Doch das ist nicht sehr wahrscheinlich, wenn die Wurst nicht sehr heiß gebraten wird, passiert meistens nichts. Doch wenn Sie immer noch Angst haben, dass vielleicht die Haut platzen könnte oder die Thüringer Bratwurst zu schwarz wird, können Sie sie gerne im Backofen zubereiten. Legen Sie die Thüringer Rostbratwurst auf den Rost und bei 200 Grad ist die Bratwurst nach etwa 30 Minuten fertig. Vielleicht benutzen Sie auch eine Grillschale, die das Fett auffängt. Sie sollten die Thüringer Rostbratwurst von allen Seiten gleich bräunen, also ist mehrmaliges Wenden angesagt.

Egal wie Sie die Thüringer Rostbratwurst zubereiten, sie ist immer ein Genuss und mit Sauerkraut und Brötchen wird es ein richtiges Mittagessen. Doch in Thüringen wird die Wurst auch zwischendurch gegessen, an jeder Straßenecke ist hier ein Bratwurststand, der die Wurst anbietet. Probieren Sie es aus, auch Sie werden begeistert sein und bestimmt öfter eine Thüringer Bratwurst genießen wollen. Für Ihre nächste Sommerparty haben Sie das Richtige gefunden, die Thüringer Rostbratwurst schmeckt jedem und wird auch Ihre Gäste begeistern.

Thüringer Bratwurst in der Pfanne

Die Thüringer Rostbratwurst ist und bleibt ein absoluter Küchenklassiker, der nicht nur hierzulande Groß und Klein begeistert. In den amerikanischen „German-Towns“ beispielsweise gehört die Thüringer Rostbratwurst ebenfalls auf die Speisekarte etlicher Restaurants und selbst im entfernten Japan ist die deutsche Delikatesse längst angelangt. Doch hier wie dort kommt häufig „nur“ die Fertigvariante auf den Teller, wenn sie denn nicht im professionellen Bratschuppen geordert wird. Im Grunde genommen lässt sich auch nichts gegen die fertig abgepackten und haltbar gemachten Wurstvarianten sagen, doch ein direkter Vergleich zwischen Metzger- und Supermarkt-Lösung offenbart dann doch erstaunliche Unterschiede. Vor allem, wenn die Thüringer Rostbratwurst nicht wie im Originalrezept vorgesehen auf einem Rost, also auf offener Flamme samt der Aroma spendenden Kohle, sondern in einer handelsüblichen Pfanne zubereitet wird. Denn dann können sich Geschmack und Aussehen der Thüringer Rostbratwurst oftmals nicht mit den Erfahrungen decken, die man aus dem Restaurant, Gutshof oder Räucherwerk gewohnt ist.

Mit einigen wenigen Tipps und Tricks lässt sich allerdings auch diese Wurstspezialität in der Pfanne zubereiten, ohne dabei Einbußen in Sachen Geschmack und Optik hinnehmen zu müssen. Damit die Wurst eine anreizende und schmackhafte Bräune erhält, sollte sie zum Beispiel vor dem Braten für gut 10 Minuten in heißes Wasser gelegt, anschließend trocken getupft mit etwas Salz bestreut werden. Anschließend noch mit Milch befeuchten und ab in die Pfanne: Die geöffneten Poren ermöglichen den Austausch der Wurstflüssigkeit mit dem Bratfett in dem perfekten Maße und die Schicht aus Salz und Milch bildet einen schützenden Gürtel, welcher dann für die appetitliche Bräunung sorgt. Ferner lohnt es sich, immer nur auf der mittleren Stufe und unter ständigem, jedoch keineswegs zu häufigem Wenden zu braten. Als Fett sollte übrigens hochwertiges Schmalz verwendet werden. Margarine eignet sich in keinster Weise und auch Öl kann oftmals nicht das erwünschte Ergebnis erzielen. Den letzten Pfiff erhält die Bratwurst übrigens noch durch die Beigabe von Zwiebelringen, welche dann auch als Beilage genossen werden dürfen.

Die Thüringer Bratwurst richtig braten

Die Thüringer Rostbratwurst ist wirklich sehr beliebt und wird gerne gegessen. Doch damit sie auch richtig gut wird und Sie die Thüringer Rostbratwurst auch wirklich richtig zubereiten, ist das Braten sehr wichtig. Die Thüringer Rostbratwurst können Sie gerne auch in der Pfanne zubereiten, aber auf dem Holzkohlengrill fühlt die Bratwurst natürlich wohler.

In Thüringen finden Sie an jeder Ecke einen Bratwurststand, der Thüringer Rostbratwurst anbietet. Aber Sie müssen nicht extra nach Thüringen reisen, um die Bratwürste zu genießen. Braten Sie sie einfach selbst und bringen Sie Ihre Familie zum Staunen. Vielleicht planen Sie ein Sommerfest, im Garten und im Freien ist die Thüringer Rostbratwurst zu Hause. Legen Sie die Thüringer Bratwürste einfach auf den Holzkohlengrill und lassen Sie die Wurst von allen Seiten schön braun werden. Das ist alles, Sie müssen nichts vorbereiten und nichts einlegen. Zum Ablöschen des Grills sollten Sie Bier verwenden, so erreichen Sie den echten Thüringer Geschmack und können sich wie in dieser Region fühlen.

Sie können die Thüringer Bratwurst natürlich auch in der Pfanne braten. Lassen Sie das Kochgeschirr nicht zu heiß werden, sonst platzen die Würste auf. Wenn das Fett heiß ist, legen Sie die Thüringer Bratwurst hinein und bräunen sie von allen Seiten gleichmäßig. Die Thüringer Bratwurst darf ruhig etwas dunkel werden, nur „schwarz“ sollte sie nicht sein. Das ist alles, Sie können schon jetzt servieren und mit den nötigen Beilagen ein wirklich gutes Essen auf den Tisch bringen.

Die echte Thüringer Bratwurst wird allerdings aus der Hand gegessen, ein Besteck ist hier verpönt. Die Thüringer schneiden hierzu eine Semmel von oben auf und legen die Bratwurst hinein. Mit Thüringer Senf wird es zu einer besonderen Leckerei, die auch mal gerne „zwischendurch“ gegessen wird. Einen Pappteller dürfen Sie keinesfalls verwenden und mit einem Besteck liegen Sie auch nicht richtig. Original Thüringer Bratwurst wird nun einmal aus der Hand gegessen, ohne Wenn und Aber. Benutzen Sie einen Holzkohlengrill, ein Gas- oder Elektrogrill bringt einfach nicht den typischen Geschmack. In der Fritteuse wird die Thüringer Bratwurst überhaupt nicht gemacht, das wäre ein Stilbruch und absolut falsch. Sie dürfen ruhig mehrere Würste genießen, zwei bis drei Stück sind vollkommen in Ordnung. Danach sind Sie ja auch erst einmal satt, können aber später noch einmal zulangen.

Die Thüringer Rostbratwurst –
ein schneller Genuss!

In Thüringen wird die Thüringer Bratwurst zu jeder Tageszeit genossen. Schon am frühen Morgen bilden sich Menschentrauben um den Bratwurststand. Das ist auch keine Wunder, denn dieses „Nationalgericht“ schmeckt immer und ist leicht zu braten.

Nicht lange, in nur 5 Minuten ist die Thüringer Rostbratwurst fertig. Freilich kommt es immer auf den Bräunungsgrad an, doch selbst wenn die Würste recht dunkel sein sollen, brauchen sie höchsten 7 Minuten, um fertig gebraten zu sein. Es ist sehr unterschiedlich, wie die Thüringer Bratwurst „geliebt“ wird. Die einen mögen sie fast „Schwarz“, während andere auf die Hellen stehen. Doch das bleibt Ihrem persönlichen Geschmack überlassen, aber goldbraun sollte die Thüringer Bratwurst auf jeden Fall sein. Die Würste werden auf dem Grill oder in der Pfanne mehrmals gedreht, damit auch die Farbe von allen Seiten gleichmäßig wird und die Bratwurst wirklich völlig durchgebraten ist.

Auch das ist möglich, mit Sauerkraut und einem Brötchen wird es ein schnelles Mittagessen. Denn auch in der Pfanne braucht die Thüringer Rostbratwurst nicht lange, in nur wenigen Minuten ist sie fertig. Dabei werden die Thüringer Bratwürste vakuumverpackt und müssen von Ihnen nur noch warm gemacht werden. Auch das dauert nur ein paar Minuten, in der Mikrowelle oder im Wasserbad geht es schnell.

Der echte Thüringer Geschmack wird also nur auf einem Grill erreicht, der natürlich mit Holzkohle betrieben werden sollte. Auf einem Gas- oder Elektrogrill werden die Bratwürste natürlich auch, aber eine echte Thüringer Rostbratwurst gehört einfach auf einen Holzkohlegrill.

Sie werden den Geschmack lieben, denn die Bratwurst wird nach einem uralten Rezept hergestellt und ist auch heute noch Handarbeit. Jeder Metzger in Thüringen hat natürlich sein „Geheim-Rezept“, doch die Zutaten sind immer gleich. Lediglich bei den Gewürzen gibt es Abweichungen, manche stellen die Bratwürste mit Kümmel her, während andere auf Knoblauch schwören. Probieren Sie aus, welche Thüringer Bratwurst Ihnen am besten schmeckt und welche Art von Gewürzen Sie bevorzugen. Aber was auch immer Sie aussuchen, die Thüringer Rostbratwurst wird kurzgebraten und ist zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Genuss.


Thüringer Rostbratwurst einschneiden

Bevor eine Thüringer Rostbratwurst auf den Grill, in die Pfanne oder in den Backofen kommt, müssen Sie diese einschneiden. Dieser Vorgang gilt als absolut essenziell und ist mit Ruhe und Sorgfalt auszuführen. Erfahrene Experten im Grillen einer Thüringer Rostbratwurst bereiten sich gründlich auf das Einschneiden vor und legen sich rechtzeitig das nötige Equipment bereit.

Warum müssen Sie die Thüringer Rostbratwurst einschneiden?

Wenn Sie die Rostbratwurst aus Thüringen unvorbereitet – also ungeschnitten – auf den Grill oder in die Pfanne legen, droht Ihnen ein Desaster. Schon viele gut geplante Grillabende, auf die sich alle Teilnehmer lange gefreut hatten, scheiterten an den nicht geschnittenen Würsten. Geplatzte Wurstdärme, herausgequollene Innereien, unzureichender Geschmack und unästhetische Wurststückchen waren die Folge, die Umstehenden zogen lange Gesichter und machten lange Zähne – vollkommen zu Recht, wie wir meinen. Eine auseinandergefallene Bratwurst braucht kein Mensch, doch das muss auch nicht sein! Wer rechtzeitig an das Einschneiden denkt, sich scharfe Messer besorgt, die Schnitte richtig ansetzt und nötigenfalls auch mal vorab ein Fachbuch zur Hand nimmt, vermeidet diesen ärgerlichen Fehler und macht seine Gäste glücklich. Denken Sie immer daran: Wie der Mensch braucht auch die Wurst genug Luft zum Atmen!

 

Wie gehen Sie beim Einschneiden der Thüringer Rostbratwurst vor?

Das Fett in der Bratwurst muss in gewisser Menge auslaufen können, dazu dient das Einschneiden. Wer nun in die etwas fettärmere Wurst hineinbeißt, erleidet keine unangenehmen Fettspritzer, zudem verliert die Wurst nicht den Geschmack. Natürlich müssen Sie sich auf das Einschneiden gut vorbereiten, indem Sie mindestens ein scharfes Messer mit Säge bereitlegen. Schneiden Sie nun im Abstand von genau 1,3 cm auf der einen Seite der gekrümmt liegenden Wurst in einem Winkel von 50° zur Waagerechten die Wurst bis exakt 2,4 cm vor den jeweiligen Enden ein, auf der Gegenseite nehmen Sie haargenau denselben Schnitt kreuzweise vor, also mit einem zusätzlichen Schnitt von 130° zur Waagerechten (oder 50° von der anderen Seite aus betrachtet). Schneiden Sie dabei nicht zu tief, sondern nur die Haut der Thüringer Rostbratwurst! Sie und Ihre Gäste werden über das Ergebnis entzückt sein!


Thüringer Rostbratwurst online bestellen

Ganz egal zu welcher Jahreszeit – es geht nichts über eine schmackhafte, saftige Thüringer Rostbratwurst! Besonders in den Sommermonaten darf die leckere Wurst bei keinem Grillabend fehlen. Sie ist der Hauptbestandteil eines gelungenen Grillens, der beinahe jedem schmeckt. Mit Senf sind die Thüringer Rostbratwürste ein besonders großer Genuss. Die Wurst, welche meist aus Schweinefleisch, alternativ aber auch aus Kalb- oder Rindfleisch besteht, hat eine jahrhundertelange Tradition. Damit sie auch beim nächsten Essen auf den Tisch kommt, kann man die Thüringer Rostbratwurst online bestellen. Sie wird dann ganz schnell und bequem nach Hause geliefert. Das spart den Gang in den Supermarkt oder zum Schlachter, der viel Zeit und Nerven in Anspruch nehmen kann. Die Thüringer Rostbratwürste, die online erhältlich sind, besitzen eine überaus hohe Qualität. Sie sind mit der typischen Würzung aus Salz, Pfeffer, Kümmel, Knoblauch und Majoran versehen und daher ein echter Gaumenschmaus.

 

Die Wurst für das ganze Jahr online bestellen

Die leckeren Würste, die erstmals im Jahr 1404 in einer Abschrift der Propstei-Rechnung des Arnstädter Jungfrauenklosters Erwähnung finden, sind einfach immer eine gute Wahl! Zudem sind sie echte Kombinationswunder, sodass sie zu vielen verschiedenen Beilagen gegessen werden können. Beim Grillen im Sommer ist eine Rostbratwurst ein toller Partner von frischen Salaten aller Art. Wenn die Thüringer Rostbratwürste in den kälteren Wintermonaten auf den Tisch kommen sollen, dann vertragen sie sich beispielsweise mit Beilagen wie Sauerkraut. Es lohnt sich deshalb immer, die Würste im Onlineshop zu bestellen. Nicht nur ein toller Geschmack und eine hohe Qualität sind dann garantiert, sondern auch ein guter Preis. Da die Thüringer Rostbratwürste problemlos auch in großen Mengen angefordert werden können, was beispielsweise für größere Feste oder Feiern eine gute Sache ist, ist eine Preisersparnis garantiert. Wenn also der nächste Geburtstag, die Betriebsfeier oder ein ähnlicher Anlass anstehen, ist eine Bestellung von Thüringer Rostbratwurst über das Internet eine gute Idee.


EU-Normen für die Thüringer Bratwurst

Fast jeder kennt sie und beinahe jedem schmeckt sie auch – die Thüringer Rostbratwurst. Es ist eine landestypische Spezialität, für die jeder Metzger sein Geheimrezept hat. Aber die Hauptzutaten sind immer gleich, nur die Menge darf verändert werden.

Die EU-Richtlinien

Die EU hat für alles Richtlinien, so auch für die Thüringer Rostbratwurst. Die echte Thüringer Bratwurst darf nach EU-Verordnung nur in Thüringen hergestellt sein, worüber auch der Herkunftsverband Thüringen wacht. Außerdem muss die Thüringer Rostbratwurst eine Länge von 15 bis 20 Zentimeter aufweisen und als lange, mittelfeine Wurst verkauft werden. Ob gebrüht oder ungebrüht, die Thüringer Rostbratwurst hat eine herzhafte Geschmacksnote, die bei Jung und Alt sehr beliebt ist.

Das Reinheitsgebot

Das steht zwar nicht in einer EU-Verordnung, wird aber von allen Herstellern eingehalten. 1432 entstand das Reinheitsgebot für die Thüringer Wurst und auch die Thüringer Bratwurst wurde in dem Reinheitsgebot erwähnt. Es ist geregelt, dass nur frisches Fleisch für die Herstellung verwendet werden darf, minderwertiges Fleisch oder Innereien sind also in der Thüringer Bratwurst nicht erlaubt. Bei der Thüringer Rostbratwurst wird also auf Qualität geachtet und das ist wirklich zu schmecken.

Früher war die Thüringer Bratwurst eher eine grobe Wurst, wird aber heutzutage mehr aus mittelfeinem Wurstbrät hergestellt. Diese Masse wird in einen sehr dünnen Schafsdarm eingefüllt und auf die passende Länge abgedreht. Die Gewürzmischungen können durchaus variieren, aber außer Salz, Pfeffer, Majoran, Kümmel und Knoblauch darf nichts hinein. Probieren Sie eine Thüringer Bratwurst, der Geschmack ist unbeschreiblich und wird Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben.


Kann man die Thüringer Bratwurst einfrieren?

Die Thüringer Rostbratwurst gilt als eine absolute Spezialität der deutschen Küche und lässt sich mittlerweile in erstaunlich vielen Varianten finden, zubereiten und genießen. Wer den knusprigen Wurstspaß in Eigenregie zaubert, kann sich jedoch schnell mit den Mengenangaben vertun – vor allem wenn die klassischen Beilagen wie Kartoffelstampf und Röstzwiebeln gereicht werden. Doch keine Angst: Der Überschuss an Thüringer Rostbratwürsten muss keineswegs in den Abfall wandern! Denn auch dieses Nationalgericht lässt sich unter der Berücksichtigung einiger kleinerer Besonderheiten problemlos einfrieren. Ob die Thüringer Rostbratwurst bereits gebraten ist, oder sich noch in ihrem Rohzustand befindet, spielt dabei übrigens keine Rolle. Wichtig ist jedoch, dass die Tiefkühltruhe eine gleichbleibende und ununterbrochene Kühlung garantiert – auf den standardmäßigen Temperaturen von minus 10 bis minus 15 Grad Celsius.

Zudem sollte die Thüringer Rostbratwurst stets luftdicht verpackt werden. Praktisch hierfür sind spezielle Gefrierbeutel. Versionen mit Klipp- oder Zippverschlüssen sind jedoch nicht unbedingt nötig: Ein Gummiband erfüllt ebenfalls seinen Zweck. Warum das Abdichten und die durchgehende Kühlung wichtig sind, liegt übrigens an der generellen Komplikation sämtlicher Fleischprodukte beim Einfrieren: Durch unterbrochene Kühlketten oder zu starkem Sauerstoffkontakt kann schnell der allseits gefürchtete Gefrierbrand entstehen. Die Thüringer Rostbratwurst sieht dann nicht nur unappetitlich braun und alt aus, sondern hat auch noch ihren Geschmack weitestgehend verloren. Oftmals lohnt es sich übrigens auch, kleine Mengen an Flüssigkeiten in den Gefrierbeutel oder in die Gefrierbox zu geben. So wird das „Zusammenziehen“ der Wurst verhindert und auch der Geschmack bleibt nahezu zu 100 Prozent erhalten. Für eine gebratene Rostbratwurst sollte hierfür jedoch keinesfalls Wasser, sondern besser etwas Öl oder noch besser der Bratensaft genutzt werden. Dann schmeckt die Bratwurst wie frisch zubereitet. Zu guter Letzt sollte beim Auftauen übrigens noch darauf geachtet werden, dass die Bratwurst sehr schonend, vorzugsweise über 2 Tage im Kühlschrank, aufgetaut wird – so bleiben sowohl das Aroma als auch die Form der Wurst erhalten.


Beilagen zur Thüringer Bratwurst

Die Thüringer Rostbratwurst ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Jeder Metzger hat natürlich sein eigenes Rezept, aber eigentlich schmeckt die Thüringer Bratwurst immer gleich.

Die Thüringer Rostbratwurst hat eine lange Tradition

Das älteste Rezept befindet sich in Weimar, es stammt bereits aus dem Jahre 1613. Die Herkunft der Thüringer Bratwurst ist nicht genau nachzuweisen, aber es ranken sich zahlreiche Sagen um sie, die aber keine Belege dafür nachweisen können. Aber egal wo die Bratwurst herkommt und wer sie erfunden hat, Hauptsache sie schmeckt und wird mit den richtigen Beilagen gereicht.

Die Beilagen zur Thüringer Rostbratwurst

Wer in Thüringen unterwegs ist, der wird wahrscheinlich nicht an einem Bratwurststand vorbeikommen. Diese Stände gibt es hier an jeder Ecke und der Geruch der frischen Bratwürste zieht Alt und Jung an. Sie bekommen die Bratwurst in einer Semmel gereicht, die mit reichlich Senf versehen ist. Das ist eine einfache Variante, aber sie schmeckt.

Wer Zuhause eine Thüringer Bratwurst zubereiten will, nimmt am besten Sauerkraut und Brot oder Brötchen. Diese Beilagen sind weithin bekannt und passen eigentlich am Besten. Natürlich ist auch Kartoffelsalat erlaubt, wobei dieser nach einem original Thüringer Rezept hergestellt sein soll. Die Brötchen können auch durch Bratkartoffeln ersetzt werden und Salzkartoffeln passen ebenfalls dazu. Dabei sollte aber das „Bratwurstfett“ über die Kartoffeln gegeben werden, sie sind dann nicht so trocken und nehmen den typischen Geschmack der Bratwürste an. Immer vorausgesetzt, dass die Bratwürste in der Pfanne gebraten wurden, aber eigentlich gehören Thüringer Bratwürste auf den Grill.

Das sind die landestypische Beilagen, aber natürlich können diese Bratwürste mit verschiedenen Soßen genossen werden. Wer es asiatisch mag, gibt eben eine süß-saure Soße dazu und selbst mit Ketchup kann man die Bratwurst essen. Der Phantasie sind praktisch keine Grenzen gesetzt, nur übertreiben sollte man das Ganze nicht. Sonst geht der typische Geschmack verloren und das wäre doch mehr als schade.

Thüringer Rostbratwurst: So wird sie gegrillt

Die Thüringer Rostbratwurst gehört auf den Grill. Einige Tipps helfen dabei, die „Roster“ aus dem Herzen Deutschlands richtig zuzubereiten.

Traditionell und schmackhaft

Die Thüringer Rostbratwurst ist eine typische Grillwurst. Sie schmeckt sowohl frisch vom Metzger als auch aus dem Supermarkt und ist einfach zuzubereiten. Bei der frischen Variante sollte allerdings beachtet werden, dass das Fett in die Glut tropfen und Asche aufwirbeln kann. Deshalb: Die Bratwurst nur minimal anschneiden oder eine Aluschale als Tropfschutz verwenden. Damit kein zusätzliches Fett austritt, wird beim Wenden am besten eine geeignete Grillzange verwendet. Ein zu heiß gewordener Rost wird traditionell mit würzigem Bier abgekühlt. Erst dadurch entsteht der originale, brotartige Geschmack der Thüringer Rostbratwurst.

So bleibt die Wurst saftig

Ein Tipp, der nicht nur für die Thüringer Rostbratwurst gilt: Erst wenden, wenn die gegrillte Seite die gewünschte Farbe und Konsistenz erreicht hat. Wird die Wurst zu oft gewendet, kann es passieren, dass sie beim Servieren innen noch roh ist. Außerdem besteht die Gefahr, dass zu viel Fett austritt und die „Roster“ nicht mehr saftig ist. Die Thüringer Rostbratwurst ist dann durch, wenn sie eine braune Färbung hat und knackig ist. Serviert wird sie ganz traditionell mit Thüringer Senf aus Senfsaat, Brandweinessig und Meerrettich. Natürlich sind hier auch Variationen mit Kartoffelsalat, süßsauren Soßen und anderen Beilagen möglich.

Die Rostbratwurst aus dem grünen Herzen Deutschlands kann mit ein wenig Aufwand schmackhaft gegrillt werden. Verwendet werden sollte stets ein Holzkohlegrill, denn nur dieser gibt der Thüringer ihr typisches Aroma. Zudem ist die Zubereitung auf dem Gasgrill im Thüringer Raum verpönt, weshalb bestenfalls ein klassischer Holzkohlegrill verwendet wird.


Haltbarkeit der Thüringer Bratwurst

Die Thüringer Rostbratwurst ist allseits beliebt und begehrt. Nun müssen Sie nicht extra nach Thüringen reisen, um die Thüringer Bratwurst zu genießen, sie wird auch versendet und ist lange haltbar. Bestellen Sie diese Leckerei ruhig online, denn die Thüringer Bratwurst kommt garantiert frisch und hausgemacht auf Ihren Tisch.

Die Thüringer Rostbratwurst wird vakuum verpackt und das Haltbarkeitsdatum sehen Sie auf jeder Verpackung. Diese Würste können Sie selbstverständlich auch einfrieren, dann sind sie mindestens ein halbes Jahr haltbar. Sie können also gleich einen größeren Vorrat anlegen, doch wahrscheinlich wird die Thüringer Bratwurst ohnehin eher verzehrt. Denn der Geschmack ist einzigartig und Sie bringen immer ein schnelles und leckeres Gericht auf den Tisch. Die Thüringer Rostbratwurst wird nach einem uralten Rezept hergestellt und ist garantiert frei von allen Konservierungsstoffen. Sie können sicher sein, dass diese Wurst aus Thüringen stammt, denn die EU hat alles geregelt. Sie erhalten immer frische Wurst aus dieser Region und die Qualität lässt keine Wünsche offen.


Nun, Sie können diese Wurst selbstverständlich in der Pfanne braten und mit Sauerkraut und Brötchen wird es ein richtiges Mittagessen. Doch traditionell wird die Thüringer Rostbratwurst aus der Hand gegessen, sie ist also genau das Richtige, für Ihre nächste Grillparty oder ein gemütliches Zusammensein mit Freunden. Dazu wird die Wurst gegrillt, aber bitte auf einem Holzkohlegrill. Ein Gas- oder Elektrogrill ist zwar praktisch, aber es kommt nie der echte Thüringer Geschmack dabei heraus.

Auch auf einem Pappteller mit Besteck sollten Sie die Würste nicht servieren, das ist verpönt und auf keinen Fall erwünscht. Vielmehr nehmen Sie die Thüringer Bratwurst einfach aus der Tiefkühltruhe, lassen sie auftauen und dann ab damit auf den Grill. Traditionell reicht man die Wurst in einer von oben aufgeschnittenen Semmel und gibt eine ordentliche Portion Senf darauf. Das ist alles! Sie haben nicht viel Arbeit und keinen Abwasch. Sie werden sich nach Thüringen sehnen, denn in dieser Region gibt es an jeder Ecke einen Bratwurststand, an dem Sie die Thüringer Bratwurst genießen können und auch zwischendurch mal eine leckere Mahlzeit haben. Übrigens, ein echter Thüringer belässt es nie bei einer Bratwurst, zwei oder drei Würste dürfen es schon sein.

Die Nährwerte einer Thüringer Rostbratwurst

Die Thüringer Rostbratwurst wird gerne als kleiner Snack zwischendurch gegessen, ergibt aber mit Sauerkraut und Brötchen ein richtiges Essen. Jeder Metzger hat sein „Geheim-Rezept“ und gibt es niemals preis. Die Thüringer Bratwurst wird nämlich nach einem uralten Rezept hergestellt, das genau eingehalten werden muss. Nur die Gewürze dürfen variieren und das gibt jeder Bratwurst in jeder Region den einzigartigen Geschmack.

Thüringer Bratwurst muss wirklich in Thüringen hergestellt sein und auch die Nährwerte müssen passen. 100 Gramm besitzen also 16 Gramm Eiweiß, 30 Gramm Fett und 0,3 Gramm Kohlehydrate. Eine Thüringer Rostbratwurst wiegt ca. 120 Gramm und ist durchaus als „Kalorienbombe“ zu bezeichnen. Die Thüringer Bratwurst schlägt mit 300 Kalorien zu Buche und ist zum Abnehmen nur wenig geeignet. Doch das wollen Sie ja nicht, der Genuss steht im Vordergrund.


Nun, in Thüringen wird die Wurst mehr im Freien gegessen, an der Ecke steht hier ein Bratwurststand. Da wird diese Leckerei angeboten und in einer Semmel serviert. Serviert ist hier natürlich zu viel gesagt, die Thüringer Rostbratwurst wird einfach in einer von oben aufgeschnittenen Semmel gereicht und mit Senf können Sie sie selbst versorgen. Fertig! Das ist schon alles, keine sonstigen Beilagen und kein „SchnickSchnack“ drumherum.

So schmeckt die Thüringer Rostbratwurst richtig gut und darf auf Ihrer nächsten Grillparty keinesfalls fehlen. Reichen Sie keinen Pappteller und kein Besteck, das ist in Thüringen verpönt und bestimmt nicht die richtige Art, eine Thüringer Bratwurst zu genießen. Sie wird einfach aus der Hand gegessen und Sie sparen sich jegliches Geschirr und haben hinterher keinen Abwasch. Ihr Sommerfest wird mit der Thüringer Bratwurst sicher ein Erfolg, Sie und Ihre Gäste werden begeistert sein. Übrigens, geben Sie die Thüringer Bratwurst niemals in die Fritteuse, das wäre ein absoluter Stilbruch und ist überhaupt nicht üblich. Sie bringen sich selbst um einen unbeschreiblichen Genuss, auch wenn die Zubereitung in einer Fritteuse wirklich einfach ist, tun Sie es bitte nicht.

Thüringer Rostbratwurst KCAL

Eine Original Thüringer Rostbratwurst hat bei einer Portion von 100 Gramm einen Brennwert von 1126 kJ und somit 269 kcal. Sie besteht zu 78 Prozent aus Fett, zu 20 Prozent aus Proteinen und zu 2 Prozent aus Kohlenhydraten. Da die Thüringer Rostbratwurst jedoch auch bis zu 150 Gramm wiegen kann, ist ein Gehalt bis zu 402 kcal möglich.

Die Original Thüringer Rostbratwurst ist bis zu 20 cm lang und bis zu 15 mm dick. Ein erstes, vollständig erhaltenes Rezept stammt aus dem Jahr 1613. Diese Originale Bratwurst sollte nur aus reinem Schweinefleisch hergestellt werden. Dieses Schweinefleisch ist in einem Naturdarm eingefüllt. Dieser Naturdarm ist fettdicht und wasserdicht. Gleichzeitig lässt er jedoch den Rauch durch die Poren. So entsteht das Aroma, welches bei dieser speziellen Wurst unverwechselbar ist.

Grundsätzlich frisch wird die Thüringer Rostbratwurst verkauft. Somit fällt sie unter die Hackfleischverordnung und darf nur am Tag der Herstellung oder dem darauf folgenden Tag angeboten werden. Das Brühen ist nicht zulässig. „Brät“ bedeutet fein zerkleinertes Fleisch. Daher hat die Bratwurst ihren Namen. Nicht wie oft angenommen, von der Zubereitungsart des Bratens. Die Rezeptur ist im Wesentlichen bis auf den heutigen Tag relativ gleich geblieben. Die Wurst wird mit Salz, Pfeffer, Majoran, Kümmel und Knoblauch gewürzt. Das Verhältnis der Würzmischungen variiert regional etwas.

Wie viel Fett hat eine Thüringer Rostbratwurst?

Thüringen ist ein herrliches Bundesland, in dem Sie viele Sehenswürdigkeiten bestaunen können und viele Wanderwege für Ihren Freizeit-Spaß ausgeklügelt wurden. Doch es gibt noch eine Besonderheit, die Sie keinesfalls versäumen dürfen – die Thüringer Rostbratwurst. Hier werden Sie an jeder Ecke einen Bratwurststand finden, der diese Köstlichkeit anbietet.

Das Besondere an der Thüringer Rostbratwurst!

Es ist ihr einzigartiger Geschmack, der die Thüringer Bratwurst zu etwas Besonderem werden lässt. Die Wurst wird heute noch in Handarbeit hergestellt und außer frischem Muskelfleisch, Speck und einer Gewürzmischung darf hier nichts in den Fleischbrät. Die Thüringer Rostbratwurst enthält keine Konservierungsstoffe und auch ihr Fettgehalt darf 20% nicht überschreiten. Doch das tut der gesunden Ernährung keinen Abbruch und der Geschmack dieser Bratwurst ist unverkennbar.

Wie kann man die Thüringer Rostbratwurst genießen?

Nun, diese Frage ist schnell beantwortet. Die Thüringer Bratwurst kann zu jeder Tages- und Nachtzeit gegessen werden und auch die Jahreszeit spielt keine Rolle. Diese Würste schmecken auf dem Weihnachtsmarkt genauso gut, wie auf einer Grillparty oder auf dem Jahrmarkt. Es sind Ihnen keine Grenzen gesetzt, die Thüringer Bratwurst ist gesund und mit den passenden Beilagen wird sie zu einem schnellen Mittagessen.

Ja, auch in der Pfanne können diese Würste gebraten werden, in Butter und Öl gebraten werden sie zu einem schnellen Gericht, das sich sehen lassen kann. Überraschen Sie Freunde und Ihre Familie mit einem besonderen Genuss, die Thüringer Bratwurst gehört dazu. Mit den verschiedenen Beilagen präsentiert sie sich immer wieder neu und ist ein Genuss, den Sie so schnell nicht wieder vergessen werden.

Sie steht unter dem besonderen Schutz der EU, Länge, Zutaten und Fettgehalt sind bis aufs Kleinste geregelt. So darf die Thüringer Bratwurst nur nach einer „alten“ Rezeptur hergestellt werden, die Fleischsorten sind vorgegeben und auch der Fettgehalt darf nicht überschritten werden. Darüber wacht auch der Herkunftsverband der Thüringer Fleisch- und Wurstwaren, auf jeder Packung können Sie also die Echtheit dieser Würste überprüfen. Es darf nur als „Original Thüringer Rostbratwurst“ angeboten werden, wenn die Zutaten stimmen und die Wurst tatsächlich in Thüringen hergestellt wurde.


Die Länge der Thüringer Rostbratwurst!

In Thüringen werden Sie keine Probleme haben, einen Bratwurststand zu finden. Die Thüringer Rostbratwurst ist hier zu Hause und nicht nur in dieser Region sehr beliebt. Der einzigartige Geschmack und die gute Qualität geht auf eine jahrhundertealte Tradition zurück, deren Herstellung auch heute noch gehandhabt wird. Seien Sie sicher, dass die Thüringer Bratwurst garantiert in Handarbeit hergestellt wurde und dass sie wirklich aus Thüringen stammt.

Die Länge ist vorgeschrieben!

Eine Thüringer Rostbratwurst muss 15 bis 20 Zentimeter lang sein, das ist „Gesetz“. Auch in der EU wurde die Länge festgelegt, sie ist Teil der EU-Richtlinien für die Thüringer Rostbratwurst. Sie wollen die Bratwurst auch gar nicht kürzer haben, denn ihr Geschmack ist einzigartig und verlangt wahrscheinlich nach einer zweiten Wurst.

Wo ist die Thüringer Bratwurst zuhaben?

Nun, die Thüringer Bratwurst können Sie in Thüringen bei jedem Metzger und an jedem Bratwurststand kaufen. Doch auch wenn Sie außerhalb dieser Region wohnen, müssen Sie auf diese Leckerei nicht verzichten. Die Metzgereien haben sich mittlerweile auf den Versand von der Thüringer Bratwurst eingerichtet und durch den Versand können Sie deutschlandweit verschickt werden. Eine echte Thüringer Rostbratwurst wird aus der Hand gegessen, Teller und Besteck sind hier nicht nur verpönt, sondern nicht erlaubt. Freilich können Sie die Thüringer Bratwurst auch als Mittagessen genießen und mit Sauerkraut und Brötchen servieren. Sicher wird dann das Essgeschirr zum Einsatz kommen, Sie wollen ja die Mahlzeit wirklich kultiviert zu sich nehmen. Aber für so „zwischendurch“ ist ein Besteck und ein Teller gar nicht nötig, die Bratwurst schmeckt auch so.

In Thüringen finden Sie viele Bratwurststände, die ihre Thüringer Rostbratwurst sehr unkonventionell verkaufen. Es wird einfach eine Semmel von oben her aufgeschnitten und die Thüringer Bratwurst hineingelegt. Meist wird noch Senf dazu gereicht, den Sie nach Belieben über die Bratwurst garnieren können. Sie dürfen gerne zwei paar Bratwürste essen, denn bei einer Länge von 15 bis 20 cm ist dies durchaus erlaubt.


Thüringer Rostbratwurst Rezept

Die Thüringer Rostbratwurst erfreut sich bei großen und kleinen Essern einer großen Beliebtheit, keine Frage. Wird die Spezialität aus dem östlichen Waldgebiet jedoch nicht im Restaurant beziehungsweise den dort üblichen Gutshäusern geordert, landet sie meist als Fertigvariante auf dem Teller. Schmecken tut diese Lösung zwar ebenfalls, aber wie für jede Köstlichkeit gilt auch für die Thüringer Rostbratwurst: Selbst gemacht schmeckt am besten. Folglich gibt es bereits einige Rezepte, nach denen sich der Wurstklassiker auch im Eigenheim herstellen lässt. Hierbei kommen jedoch zwei „Probleme“ auf den Koch beziehungsweise die Köchin zu: Die Utensilien beispielsweise fallen sehr vielseitig aus und sind selbst in gut sortierten Haushalten nur selten vorhanden. Dasselbe gilt für die Zutaten: Die obligatorischen Därme etwa lassen sich lediglich beim Fachmetzger finden. Hinzu kommt, dass die gesamte Zubereitung schlichtweg einiges an Zeit und Können erfordert.

Dennoch lohnt sich das Kreieren dieser Spezialität, denn wer einmal eine gute Portion selbst gemachter Thüringer Rostbratwürste verspeist hat, wird mit der Fertiglösung aus dem Kühlregal nicht mehr wirklich glücklich.
Doch nun zum eigentlichen Rezept: Für rund 15 bis 20 Thüringer Rostbratwürste werden gut 1 Kilogramm Schweinefleisch, von dem jeweils die Hälfte aus der Schulter und dem Bauch stammen sollte, 2 Eier, etwas Paniermehl oder Semmelbrösel, 3 Meter Naturdarm sowie etwas Milch benötigt. Das Fleisch wird dabei zunächst durch den Fleischwolf gedreht und anschließend je nach Konsistenz mit Paniermehl und Milch in eine breiige, klumpenfreie Masse gebracht. Als Gewürze kommen lediglich Salz, Pfeffer, zwei Prisen Kümmel und Muskat sowie eine zerdrückte Knoblauchzehe zum Einsatz – in manchen Rezepten lassen sich zudem Senfkörner oder Majoran finden, haben in der originalen Thüringer Rostbratwurst allerdings nichts zu suchen. Ist die Masse gut durchmengt, wird diese abermals durch den Fleischwolf gedreht und durch eine rund eineinhalb Zentimeter große Pressscheibe direkt in den Darm gefüllt, welcher nach gut 10 Zentimetern zweimal hintereinander zugeschnürt wird. Ist die gesamte Masse verarbeitet, können die Würste voneinander getrennt und gebraten werden. Hierfür bietet sich ein Holzkohlegrill an. Eine klassische Pfanne auf dem Elektroherd tut es allerdings ebenfalls.


Thüringer Rostbratwurst Test

Die Thüringer Rostbratwurst schnitt im Test 2014 bei der Stiftung Warentest mit “GUT” ab. Getestet wurde das Original, dessen Bezeichnung geschützt ist. Dabei müssen die Zutaten überwiegend aus Thüringen stammen, die typischen Gewürze Salz und Pfeffer, Majoran, Kümmel und Knoblauch verleihen der Wurst ihren unvergleichlichen Geschmack.

Wie fiel der Test der Thüringer Rostbratwurst im einzelnen aus?

Das Gesamturteil mit der Note 2,4 setzte sich aus der sensorischen Beurteilung, der Qualität der Wurstmasse, der Verpackung und Deklaration sowie der mikrobiologischen Qualität zusammen. Die Wurst, die meist aus Schweinefleisch, aber auch aus Kalb- oder Rindfleisch hergestellt wird, stellte die Tester zufrieden. Das ist bei der Stiftung Warentest durchaus nicht selbstverständlich, denn andere Würste fielen eher durch (vor allem No-Name-Produkte unter den 14 getesteten Würsten). Überzeugt hat die Tester neben dem Geschmack die Konsistenz der Thüringer Rostbratwurst, deren Masse fein strukturiert mit maximal drei Millimetern Körnung verarbeitet wird. Die Abfüllung erfolgt in Saitlinge oder feine Schweinedärme, die Länge muss mindestens 15 cm betragen. Geschmack, Geruch und Aussehen gefielen im Test, die Wurst ist kulinarisch vielseitig und differenziert, überzeugt mit leichter Schärfe und übersteigt deutlich die geforderten Mindest­stan­dards für Bratwürste.

Test der Thüringer Rostbratwurst: Tradition setzt sich durch

Die lokale Spezialität gibt es schon mindestens seit 1404, in jenem Jahr wurde sie erstmals in der Rechnung eines regionalen Klosters erwähnt. Was so viele Jahrhunderte überlebt hat, kann nicht schlecht sein, das hat der Test der Thüringer Rostbratwurst bewiesen. Für die Touristen ist sie ein Stück Exotik, für die Einheimischen gehört sie zum Lebensgefühl, das sich auch in der Art des Verzehrs ausdrückt. Ein Thüringer Weihnachtsmarkt ohne diese Spezialität ist absolut undenkbar, bei der Zubereitung kennen die Erfurter und sonstigen Bewohner des Landstrichs keine Kompromisse: Die Wurst muss roh auf den Holzkohlenrost, zum Geschmack gehört beim Grillen würziges Bier. Der leicht brotartige Dunst, der dabei frei wird, macht den Thüringern erst richtigen Appetit auf ihre Rostbratwurst.


WOLF hat sie – die Thüringer Rostbratwurst!

Gerade in Thüringen hat das Metzger-Handwerk eine lange Tradition und Wurst wird hier ganz groß geschrieben. So ist auch die Thüringer Rostbratwurst deutschlandweit beliebt und „Wolf“ hat diese Leckerei natürlich in sein Sortiment aufgenommen.

Thüringer Rostbratwurst von WOLF!

Die Thüringer Bratwurst von Wolf können Sie bedenkenlos kaufen, sie stammt garantiert aus Thüringen und ist einfach nur gut. Die Herkunft der Thüringer Bratwurst ist ja rechtlich geschützt und somit kommt die Bratwurst garantiert aus dieser Region Deutschlands. Sie können ein Stück Kulturgut genießen und Ihre Wertschätzung für Thüringen kundtun. Die Thüringer Rostbratwurst wird immer nach dem gleichen Rezept hergestellt, nur die Gewürze dürfen variieren.
Wolf verschickt die Thüringer Rostbratwurst in alle Welt, wobei es sich immer um „Original Thüringer Rostbratwurst“ handelt.

Spezialitäten aus Thüringen!

Die Thüringer lieben ihre Bratwurst und somit finden Sie auch an jeder Ecke in Thüringen einen Bratwurststand. Doch damit Sie nicht extra nach Thüringen reisen müssen, hat Wolf für Sie die Thüringer Bratwurst bereit. Diese Wurst sollten Sie bei Ihrem nächsten Sommerfest auf den Tisch bringen, denn die Thüringer Bratwurst ist allseits beliebt und eignet sich für eine Grillparty hervorragend. Auch die Zubereitung ist relativ einfach, legen Sie die Thüringer Bratwurst einfach auf den Rost und lassen Sie sie von allen Seiten braun werden. Das ist schon alles. Sie haben weiter keine Arbeit damit und begeistern Ihre Gäste. Die Thüringer Bratwurst wird nämlich einfach aus der Hand gegessen. Schneiden Sie hierzu eine Semmel von oben her auf und geben die Thüringer Bratwurst hinein. Senf kann sich jeder nach Belieben hinzufügen.

Überraschen Sie Ihre Gäste mit dieser einmaligen Wurst, die Ihnen keine Arbeit bereitet und die vorzüglich schmeckt. Seien Sie beim Einkauf nicht zu sparsam, denn zwei bis drei Würste werden garantiert von jeder Person verspeist. Mitunter auch mehr, denn die Thüringer Bratwurst „schreit“ förmlich nach mehr. Thüringer Bratwurst sollte nur auf dm Holzkohlegrill hergestellt werden, denn hier entwickeln sich die Zutaten erst so richtig. Ihre Geschmacksnerven werden es Ihnen danken, so etwas Gutes haben Sie noch nie gegessen. In Thüringen wird zum Ablöschen Bier verwendet, Wasser ist verpönt. Probieren Sie es aus, denn dieses Getränk gibt nochmals einen besonderen Geschmack, den Sie lieben werden. So gelingt Ihre Grillparty und die Gäste werden bestimmt wiederkommen und hoffen, dass es wieder Thüringer Bratwurst gibt.

Die Thüringer Rostbratwurst – immer im Bilde!

Läuft Ihnen auch schon das Wasser im Mund zusammen, wenn Sie das Bild einer Thüringer Rostbratwurst sehen. Nun das ist kein Wunder, denn diese Bratwurst ist wirklich lecker und hat einen besonderen Geschmack. Doch Sie können das Bild einer Thüringer Bratwurst auch als Werbeträger nutzen, denn es kommen garantiert mehr Kunden zum „Bratwurstessen“ an Ihren Stand und Ihr Lokal ist besser besucht.

Sie locken viele Besucher an und Ihr Umsatz wird garantiert steigen. Essen macht Spaß und wenn die Leute eine Thüringer Bratwurst auf dem Bild sehen, bekommen sie augenblicklich Appetit und wollen die Bratwurst genießen. Es ist ein Werbeträger der besonderen Art, der die Menschen auf diese Köstlichkeit aufmerksam macht. Auch für Ihr Zuhause ist das Bild einer Thüringer Rostbratwurst durchaus geeignet, Ihre Küche wird zum „Gourmet-Tempel“. Es gibt genügend Fotografen, die die herrlichsten Bilder von Lebensmitteln anfertigen, also auch von der Thüringer Rostbratwurst. Es ist beinahe ein Muss für jeden Thüringer, sich diese Bratwurst im Bild an die Wand zu hängen. Aber auch außerhalb dieser Region ist es ein kleiner Appetit-Anreger, der in keiner Wohnung fehlen darf.

Mit einem Bild von einer Thüringer Rostbratwurst kommt in Ihrer Küche oder im Esszimmer keine Langeweile auf. Ob als Poster oder Bild, diese Leckerei ist immer ein Highlight für Ihre Wohnräume. Mit einer Thüringer Rostbratwurst an der Wand, haben Sie eine stilvolle Wanddekoration und einen Klassiker, der Ihren Appetit anregt. Machen Sie ein Bild von einer Thüringer Bratwurst und nutzen Sie dieses Bild als Werbeträger vor Ihrem Lokal, in Ihrem Kiosk oder vor Ihrem Bratwurststand. Auch Ihr Internet-Auftritt wirkt so professionell und spricht garantiert neue Kunden an. Die Thüringer Bratwurst ist das perfekte Bild, um neue Kunden anzulocken, die dann ganz neue Erfahrungen machen können. Dabei täuschen Sie nichts vor, denn die Thüringer Bratwurst schmeckt wirklich gut und gut zubereitet, ergibt sie das perfekte Motiv für Ihre Werbung.