Skip to main content

WOLF erhält Förderbescheid

WOLF arbeitet aktiv mit der Arbeitsgruppe Cold Chain Management der Universität Bonn und weiteren Verbundpartnern an der Weiterentwicklung von innovativen und nachhaltigen Verpackungslösungen.

Hierbei wird auch WOLF vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen der Innovationsförderung der BLE (Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung) gefördert, um Innovationen zu sichern sowie ressourcenschonende und nachhaltige Lebensmittelherstellung zu erarbeiten.

Bei der Lebensmitelproduktion wird das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger. Insbesondere sollen Ausschusswaren in der Lebensmittelverschwendung reduziert werden.

Im Rahmen des Projekts „Intelli-Pack“ arbeitet der Projektverbund derzeit daran, intelligente Verpackungslösungen zu entwickeln, die abhängig der jeweiligen Kühlkette dem Konsumenten die tatsächliche Resthaltbarkeit von kühlpflichtigen Lebensmitteln visualisieren können.

Die Projektverantwortlichen der WOLF GmbH sind Bernhard Oeller, Geschäftsführer PSO (Supply-Chain-Manager) und Matthias Seeger als Assistent der Geschäftsführung.

Den Projektbeteiligten, auch WOLF, wurde im Rahmen der Innovationstage der BLE die große Ehre zuteil, den Förderbescheid des Projekts aus den Händen von Bundesministerin Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, überreicht zu bekommen.

Die WOLF-Firmengruppe ist stolz, an diesem Projekt teilnehmen zu dürfen und blickt mit großer Freude auf die weiteren Entwicklungen in den nächsten zwei bis drei Jahren.(Gefördert durch Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages)

Zurück