Skip to main content

Hygienemaßnahmen bei WOLF

Die aktuelle Berichterstattung über die Schlachtbranche verfolgen auch wir als Produzent von Wurstwaren sehr aufmerksam. Dabei hat das Thema verschiedene Facetten, über die wir gerne in diesem Blogbeitrag informieren möchten. 

Hygienemaßnahmen bei WOLF

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hat WOLF Wurst an allen Standorten seine ohnehin bereits sehr strengen Hygienemaßnahmen für die Mitarbeiter nochmals verschärft: So sorgen u. a. eine konsequente Abstandsregelung, Trennung der Schichten sowie das Rotationsprinzip in der Belegschaft für zusätzlichen Schutz. Zudem werden bei allen Personen an unseren verschiedenen Standorten die Körpertemperatur mittels eines Infrarot-Thermometers permanent beim Zutritt gemessen. Des Weiteren besteht zu jedem Zeitpunkt Mundschutzpflicht für alle unsere Mitarbeiter. Die Gesundheit unserer Mitarbeiter hat bei uns höchsten Stellenwert. Alle Maßnahmen wurden mit den zuständigen Ämtern der jeweiligen Kommune abgesprochen und werden strikt eingehalten. In der kommenden Woche werden wir zudem alle unsere Mitarbeiter vorsorglich testen lassen.

Fleischherkunft

Die WOLF Firmengruppe bezieht das Fleisch von verschiedenen Lieferanten, je nach Produkt, darunter auch von Tönnies. Derzeit erhalten wir keine Lieferung aus dem Tönnies-Standort Rheda-Wiedenbrück.

Weitere Informationen zum unbedenklichen Verzehr von Fleisch und Wurstwaren im Zusammenhang mit Corona können Sie auf der Website des Bundesinstitutes für Risikoforschung nachlesen: https://www.bfr.bund.de/cm/343/fleischwaren-und-coronavirus-uebertragung-unwahrscheinlich.pdf

 
Zurück